Mächtig ist das Volk des Herrn

Jesus ist alle Macht gegeben worden, im Himmel und auf Erden (Mt 28:18). Doch behielt er seine Macht nicht für sich selbst. Er gab sie an alle weiter, die an seinen Namen glauben (Lk 10:19). Er gab seine Macht seinem Leib, der Gemeinde. Das Volk Gottes ist ein in Macht gekleidetes Volk. Schon der Prophet Daniel wusste dies und sagte: »Das Volk, dass Gott kennt, erweist sich als stark und mächtig. Es steht fest und begeht für Gott Heldentaten.« (Dan 11:32; übersetzt aus der Amplified Bible)

Jesus Christus zu erkennen ist das ewige Leben (Joh 17:3). Erkenntnis kommt stückweise (1. Kor 13:12). In dem Maß, wie wir Jesus erkennen, erfahren wir das ewige Leben schon hier auf der Erde. In gleicher Weise gilt: Nur so weit, wie wir Jesus erkennen, ist es uns möglich, seine Macht auszuüben und für Gott Großtaten zu vollbringen.

Es gibt unterschiedliche Ebenen der Macht und Herrlichkeit. Jeder von uns hat einen anderen Erkenntnisstand in Christus Jesus und daher auch eine andere Kraft der Herrlichkeit. Jedoch wir alle können in der Erkenntnis Christi wachsen und zunehmen. Paulus schreibt, wir gelangen von Herrlichkeit zu Herrlichkeit und somit von Sieg zu Sieg und von Kraft zu Kraft (2. Kor 3:18).

Jeder kann sich nur entsprechend seines Erkenntnisstandes in Christus Jesus verhalten, um siegreich zu sein. Wer sich als »Fliegengewicht« im Glauben anmaßt, gegen Fürstentümer der Finsternis in höheren »Gewichtsklassen« anzutreten, wird eine niederschmetternde Schlappe erleben.

Wir müssen kämpfen! Nicht gegen Menschen, aber gegen die bösen Geister der Finsternis (Eph 6:12). Wir führen einen geistlichen Ringkampf (so der Ur-Text von Epheser 6:12) mit den Mächten und Gewalten, den Fürstentümern der Finsternis und den Dämonen – jeder auf der Ebene der Gewichtsklasse seines Glaubens.

Wer nun auf der Herrlichkeitsebene, die seinem Glauben entspricht, kämpft, wird, wenn er im Widerstand gegen den Teufel in Geduld ausharrt, nach anfänglichen Schwierigkeiten den von Jesus bereits errungenen Sieg schließlich für sich in Anspruch nehmen und offenbaren können.

In den 90er Jahren wurde die JESUS!Gemeinde vom Heiligen Geist für eine bestimmte Gewichtsklasse des Glaubens aufgebaut. Nachdem wir bestimmte Glaubensprinzipien verstanden hatten, erlangten wir im Ringen mit den bösen Geistern einen Sieg nach dem anderen. Durch Lobpreis und Anbetung wurde in der JESUS!Gemeinde Herrlichkeit Christi freigesetzt.

Weil wir Jesus ehrten, ehrte der Vater uns. Er führte uns tiefer in die Erkenntnis Christi und beförderte uns in eine höhere Gewichtsklasse des Glaubens. Eine Zeit begann, die uns zunächst gar nicht gefiel. Der Feind setzte alles daran, uns in unserer Erkenntnis Christi zu erschüttern. Er kam mit härteren Schlägen gegen uns. Die Anfechtung war sehr groß.

Was geschah, möchte ich mit einem Boxkampf vergleichen. Wir waren gewohnt, in der »Box-Arena« ohne großartige Gegenschläge des Feindes Siege zu feiern. Aber was geschah nun? Jetzt bekamen wir Schläge. Ich war entschlossen, dagegen zu halten.

Die ersten Hiebe waren ja noch zu verkraften. Nach einigen weiteren fühlte ich mich schon benommen, erholte mich aber wieder. Dann jedoch kamen Schläge, die mich zuerst ins Taumeln brachten und dann zu Boden warfen, so dass ich »ausgezählt« wurde. (Das war die Zeit, als meine Frau mit Blutungen im Gehirn ins Krankenhaus eingeliefert wurde.)

Im letzten Moment konnte ich mich mit der Hilfe des Heiligen Geistes wieder erheben. (Jesus bewahrte meine Frau vor dem leiblichen Tod. Als sie schon auf dem Weg in den Himmel war, und es für sie immer leichter wurde, sprach er zu ihr: »Dein Lauf ist noch nicht vollendet. Du musst dorthin wieder zurück, wo es schwer ist.« – Heute geht es ihr sehr gut, und sie ist in der Kraft des Geistes Gottes mächtiger und stärker als jemals zuvor.)

Als ich mich vom Boden erhob, erklang der Pausengong. Mit dieser Vehemenz des Feindes gegen mich, meine Familie und die Gemeinde hatte ich nicht gerechnet. Was war geschehen? Der Vater hatte uns geehrt. Er beförderte uns in eine höhere Gewichtsklasse des Glaubens. Damit wir auf einer neuen Ebene des Glaubens gegen die listigen Anläufe des Teufels siegreich sein können, hilft uns der Heilige Geist, in den dafür entsprechenden Lebensstil zu gelangen.

Diese höhere Gewichtsklasse erfordert größere Disziplin. Der Heilige Geist hilft uns z.B. zu vergeben, sich in Liebe zu begegnen, den Mund richtig zu gebrauchen, die Ordnungen Gottes zu beachten, sich in Autoritätsstrukturen einzufügen, Führerschaft zu respektieren, in Demut zu leben, auf Eigensinn, Besserwisserei und Rechthaberei zu verzichten und als Zeugen Jesu Menschen für das Reich Gottes zu gewinnen. Wer sich während dieser Zeit dem Anliegen des Heiligen Geistes nicht stellte, hatte keinen Bestand und musste zurück in die vorhergehende Gewichtsklasse seines Glaubens.

Jeder, der den Namen Jesus bekennt, kommt aus Schwachheit und gelangt durch Glauben in Kraft. Wir werden stark im Kampf und können durch Jesu Macht fremde Dämonenheere auf unserer geistlichen Gewichts-Ebene in die Flucht schlagen (vgl. Hebr 11:34).

In jeder neuen Gewichtsklasse des Glaubens wird mit unterschiedlich harten Bandagen gekämpft. Nach anfänglichen »Taumel«-Erlebnissen konnten wir uns mit der Hilfe des Heiligen Geistes auf unsere stärkeren Gegner einstellen. Heute erleben wir wieder Siege. Uns wurde bewusst, dass uns die Bedrängnis seitens des Feindes zum Besten diente, und wir gelangten in größere Macht über die Kraft des Teufels. Jetzt hat die Zeit begonnen, in der wir mehr Frucht für Jesus hervorbringen werden als je zuvor.

Ich möchte dich ermutigen, im Kampf gegen den Feind nicht zurückzuweichen. Der Vater liebt dich, so wie Jesus dich liebt. Auch wenn die Kämpfe härter werden, wirst du durch Jesus Christus doch den Sieg offenbaren können. Jesus ist in den Nöten bei dir. Er hat dir versprochen, dass er dich aus der Not herausreißen und zu Ehren bringen will (Ps 91:15). Er will auch dich in höhere Gewichtsklassen des Glaubens befördern, damit Christus durch dich in einer größeren Herrlichkeit offenbar werden kann. »Denn der in euch ist, ist größer als der, der in der Welt ist.« (1. Joh 4:4) Mächtig ist das Volk des Herrn! Ihm ist alle Macht über die ganze Gewalt des Feindes gegeben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.